Der italienische Pastaklassiker Spaghetti Carbonara heißt soviel wie nach Köhlerart (italienisch: "Carbonari" bedeutet Köhler). Laut einer Legende sollen sich die Köhler in Italien in ihrer verdienten Mittagspause dieses Nudelgericht gekocht haben. Traditionell wird es mit Speck, Käse und Ei gekocht.

Eine Möglichkeit das Pastagericht ohne Fleisch zu genießen ist ganz einfach und gesund zubereitet. Anstatt Speck nehmen wir Pilze und getrocknete, marinierte Tomaten, die auch auch einen kräftigen, herzhaften Geschmack haben. Die fleischfreie Variante schmeckt uns sogar noch besser als mit rauchigem Speck.

ergibt 4 Portionen
Zubereitungszeit: 40 Minuten

Zutaten

  • 2 Zwiebeln, gehackt
  • 4 Knoblauchzehen, gehackt
  • 150 g getrocknete Tomaten, gestückelt
  • 300 g Champignons, in Scheiben geschnitten
  • 100 g Feta, zerbröselt
  • 1 EL Butter
  • 3 Eier
  • 200 g Crème fraîche
  • 400 g Spaghetti
  • 4 Prisen Salz
  • 4 Prisen Pfeffer
  • 10 Stängel Schnittlauch, gestückelt


  1. Einen Topf mit Wasser zum Kochen für die Spaghetti aufsetzen.

  2. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen, waschen und hacken. Die getrockneten Tomaten in kleine Stücke schneiden.

  3. Dann die Champignons säubern und in gleichmäßige Scheiben schneiden. Den Feta zerbröseln.

  4. In einer Pfanne die Butter zerlassen und die Zwiebeln, den Knoblauch und zuletzt die Pilze darin braten. Die Tomaten unterheben. Danach die Mischung mit 2 Prisen salzen und pfeffern.

  5. Dann in einer Schüssel die Eier verquirlen und mit Crème fraîche und dem Feta vermischen.

  6. In der Zwischenzeit die Spaghetti kochen und abgießen.

  7. Die Nudeln mit der Eier-Käse-Soße und der Pilz-Tomaten-Mischung vermengen. Danach 3 Minuten auf dem Herd mit Restwärme stocken lassen.

  8. Die Carbonara auf einen Teller geben und mit den Schnittlauchstücken bestreuen. Guten Appetit!