Spargel, der deutsche Frühlingsstar, trifft mit dem spanischen Klassiker Paella in einer Pfanne aufeinander. Dies klingt vielleicht etwas ungewöhnlich, passt aber bestens mit Erbsen zugefügt zusammen. Das spanische Reisgericht aus der Pfanne wird in diesem Rezept unkonventionell neu interpretiert. Es gibt nur zwei köstliche Gemüsesorten und es darf durchaus bis zum Schluss gut umgerührt werden

Noch ein kleiner Tipp: Wenn die Erbsen und der Reis schon eher vorgekocht werden, verkürzt dies die Zubereitungszeit praktischerweise mehr als um die Hälfte.

Spargel Paella

ergibt 4 Portionen
Zubereitungszeit: 50 Minuten

Zutaten

  • 200 g Erbsen, gekocht
  • 200 g Naturreis, gekocht
  • 10 Stangen Spargel, geschält
  • 80 ml Wasser
  • 2 EL Zitronensaft
  • 3 Prisen Salz
  • 3 Prisen Pfeffer
  • 50 ml Milch
  • 2 EL Frischkäse
  • 2 EL Senf

  1. Die eingeweichten Erbsen nach Anleitung ca. 45 Minuten bissfest kochen.

  2. In der Zwischenzeit den Reis waschen und in einem geschlossenen Topf kochen.

  3. Den Spargel schälen, das untere Ende abschneiden, waschen und in ca. 1-2 cm große Stücke teilen. Dann die Gemüsestücke in eine Pfanne geben, mit Wasser aufgießen und circa 10 Minuten darin köcheln lassen, bis das Wasser verkocht ist. Danach mit Zitronensaft ablöschen und mit je 1 Prise salzen und pfeffern.

  4. Die Milch, den Frischkäse und Senf einrühren. Die gekochten Erbsen und den gekochten Reis dazugeben und alles gut vermischen. Mit dem restlichen Salz und Pfeffer würzen. Guten Appetit!

Spargel Paella