Frische Pilze, vor allem Champignons, haben ganzjährig Saison. Zwar sind dies Zuchtpilze, aber man muss zum Glück dafür kein Pilzexperte sein. So steht dem unbedenklichem Genuss nichts im Wege. Ein feines Ragout, in dem grobe Pilzstücke klassisch mit Zwiebeln in einer einfachen Soße gekocht werden, schmeckt mit Reis unwiderstehlich und das nicht nur für Vegetarier. Als Variation können auch verschiedene Speisepilzsorten gemischt werden.

Pilzragout Reis

ergibt 2 Portionen
Zubereitungszeit: 35 Minuten

Zutaten

  • 125 g Naturreis (Langkorn/Vollkorn), gekocht
  • 500 g Champignons, geviertelt
  • 1 Zwiebel, in Streifen geschnitten
  • 4 Stängel Schnittlauch, gestückelt
  • 1 EL Öl, zum Braten
  • 2 Prisen Salz
  • 2 Prisen Pfeffer
  • 1 El Milch
  • 2 El Frischkäse, natur

Pilzragout mit Reis


  1. Den Reis in Wasser ca. 30 Minuten kochen.

  2. In der Zwischenzeit die Champignons putzen, den Stiel sauber anschneiden und jeden Pilz vierteln.

  3. Danach die Zwiebel schälen, waschen und in Streifen schneiden. Den Schnittlauch waschen und stückeln.

  4. Das Öl in einer Pfanne erwärmen, die Zwiebelstreifen darin anbraten und die Pilzstücke dazugeben. Alles ca. 10 Minuten garen und dann mit Salz und Pfeffer würzen. Die Milch und den Frischkäse unterrühren.

  5. Auf einen Teller den gekochten Reis und das Pilzragout geben. Zum Schluss mit Schnittlauch bestreuen. Guten Appetit!

Pilzragout Reis