Weißt du was Lecsó ist? Ja, richtig erraten – bei uns ist die eingedeutschte Schreibweise Letscho gängiger. Für alle, die Letscho nicht kennen: das ist ein typisches ungarisches Schmor-Gemüsegericht aus Tomaten und Paprika. Selbst gekocht ist es eine herzhafte, leicht scharfe Gemüsesoße, die ganz schnell und einfach zubereitet werden kann.

Mit Reis als Beilage schmeckt Letscho köstlich als Hauptmahlzeit. Es kann auch gern mit Kartoffeln, Spiegelei oder Bratwurst kombiniert werden.

Letscho mit Reis

ergibt 2 Portionen
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten

  • 200 g Reis
  • 3 Prisen Salz
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 3 Knoblauchzehen, gewürfelt
  • 2 rote Paprika, gewürfelt
  • 5 reife Tomaten, gewürfelt
  • 2 EL Öl
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 2 TL Tomatenmark
  • 2 Prisen Pfeffer
  • 1 Prise Chiliflocken
  • 1 Prise Paprikapulver
  • 1 Prise Kreuzkümmel
  • 1 Prise Oregano
  • 2 Stängel Schnittlauch

  1. Den Reis in einem Topf mit Wasser kochen und mit einer Prise salzen.

  2. In der Zwischenzeit die Zwiebel und den Knoblauch schälen, waschen und würfeln. Paprika entkernen, waschen und in Würfel schneiden. Ebenso die Tomaten waschen, entstielen und schneiden.

  3. In einem Topf 1 EL Öl erwärmen und die Zwiebeln und den Knoblauch kurz anbraten. Danach die Tomaten dazugeben und 5 Minuten köcheln lassen. Dann alles mit Gemüsebrühe ablöschen und ca. 10 Minuten mit Topfdeckel einkochen lassen.

  4. Das Tomatenmark in das Letscho einrühren, die Paprikastücke hineingeben und kurz erwärmen.

  5. Letscho mit 2 Prisen Salz und jeweils einer Prise Pfeffer, Chiliflocken, Paprikapulver, Kreuzkümmel und Oregano würzen.

  6. Den gekochten Reis und das Letscho auf einen Teller geben. Zum Schluss mit Schnittlauch bestreuen. Guten Appetit!

Letscho mit Reis