Ein Klassiker der herzhaften Backofenküche ist gefüllte Paprika. Es gibt viele Variationen, zum Beispiel mit Hackfleisch, Reis oder wie in diesem Rezept gesund und kraftvoll mit Quinoa – dem Korn aus den Anden. Zuerst wird eine Füllung zubereitet und diese danach mit Paprika im Ofen gebacken. In der Füllung sind Tomaten, die die Speise innen optimal frisch machen. Somit bedarf es gar keiner Soße. Die rote und gelbe Paprika schmecken süßlich, die grüne Schote dagegen eher herb.

Gefüllte Paprika Quinoa

ergibt 3 Portionen
Zubereitungszeit: 40 Minuten

Zutaten

  • 120 g Quinoa (Tricolore), gekocht
  • 3 Paprika, halbiert
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 15 Kirschtomaten, halbiert
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 EL Öl, zum Braten
  • 2 Prisen Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 2 Prisen Ras el-Hanout
  • 1 EL Käse, gehobelt

  1. In einem Topf mit Wasser die Quinoa kochen.

  2. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen.

  3. Inzwischen die Paprika waschen, halbieren, entkernen und auf ein Backblech legen.

  4. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen, waschen und stückeln. Ebenso die Tomaten waschen, halbieren und entstielen. Den Rosmarin waschen und die Nadeln in kleine Stücke zupfen.

  5. In einer Pfanne das Öl erwärmen und die Zwiebeln, den Knoblauch und 5 Kirschtomaten darin anbraten. Die Quinoa dazugeben und unterheben. Alles mit Salz, Pfeffer und Ras el-Hanout würzen und mit Rosmarin bestreuen.

  6. Die Füllung in die halbierten Paprika aufteilen und oben die restlichen Kirschtomatenhälften auflegen. Mit Käse bestreuen.

  7. Die Paprika bei 180 Grad ca. 20 Minuten im Ofen backen. Guten Appetit!

Gefüllte Paparika Quinoa